E-Mail

Neuigkeiten

Empathie für Minderheiten, Armut und Ethnie nicht vermischen

Zu dem inzwischen 23. Brünner Symposium „Dialog in der Mitte Europas“ kamen weit über 250 Teilnehmer am Palmsonntagwochenende zusammen. Eingeladen nach Brünn/Brno hatten wieder die Ackermann-Gemeinde und die Bernard-Bolzano-Gesellschaft Neben Interessenten aus Tschechien und Deutschland nahmen auch Personen aus Österreich, Polen und Ungarn an der Tagung teil. Diese widmete sich dieses Mal den „Menschen am Rande“. Besonders prägte die Situation der Roma die Diskussionen.


Preisträger des 4. Europäischen Essaywettbewerbs gekürt

Über fünfzig Studierende aus Deutschland, Tschechien, der Slowakei und Österreich waren dem Aufruf des mittelfränkischen Europaabgeordneten und Bundesvorsitzenden der Ackermann-Gemeinde Martin Kastler (CSU) und seines tschechischen Kollegen Dr. Líbor Rouček (ČSSD) gefolgt: Sie verfassten Essay zum Thema „Was sagt der Umgang mit Minderheiten über den Zustand unserer Demokratie aus?“. Vier Teilnehmer des bereits 4. Europäischen Essaywettbewerbs wurden nun im Rahmen des Brünner Symposiums „Dialog in der Mitte Europas“ geehrt.


Mit konkreten Beispielen aus der Praxis und Realität befasst

Um auch praktische und realistische Aspekte und Ansätze der Arbeit mit Minderheiten bzw. „Menschen am Rande“ kennenzulernen, gab es im Rahmen des Brünner Symposiums am Samstagnachmittag, verteilt auf jeweils zwei etwa 90-minütige Arbeitseinheiten, sieben Fallbeispiele. Unter dem Leitthema „Im Dialog miteinander/Begegnungen unter Menschen zwischen Kulturen“ fanden diese nicht nur im Tagungshotel, sondern auch an anderen Standorten statt.


Trauer um Adolf Ullmann

Adolf Ullmann, ehemaliger Bundesvorsitzender der Ackermann-Gemeinde und langjähriger Vorsitzender der Ackermann-Gemeinde der Diözese Würzburg, ist am 5. April in Würzburg im Alter von 71 Jahren nach langer Krankheit gestorben. „Mit Adolf Ullmann verlieren wir einen Weggefährten und Freund, der die Anliegen der Ackermann-Gemeinde als Christ und Europäer durch und durch lebte und verkörperte“, so der Bundesvorsitzende Martin Kastler MdEP. Die Ackermann-Gemeinde schaue in großer Dankbarkeit auf Ullmanns Wirken für eine Versöhnung zwischen Deutschen und Tschechen sowie für ein engeres und lebendigeres Miteinander beider Völker. Kastler weist daraufhin, dass Ullmann ein großer Europäer war, der „ganz konkret zwischen Menschen wie kaum ein anderer unermüdlich Brücken gebaut hat.“


Kulturminister auf Antrittsbesuch

Am 23. Februar wählten die Mitglieder der Sdružení Ackermann-Gemeinde in Prag Daniel Herman zu ihrem Vorsitzenden. Seine erste Reise als tschechischer Kulturminister nach München nutzte er zu einem Antrittsbesuch bei der deutschen Schwesterorganisation.