E-Mail

Neuigkeiten

Antrittsbesuch des tschechischen Generalkonsuls

Im Oktober besuchte der neue Generalkonsul der Tschechischen Republik in München Milan Čoupek die Bundesgeschäftstelle der Ackermann-Gemeinde. Mit dem Bundesvorsitzenden Martin Kastler, seiner Stellvertreterin Dorothea Schroth, dem Geistlichen Beirat Msgr. Dieter Olbrich und dem Bundesgeschäftsführer Matthias Dörr tauschte er sich über aktuelle Fragen der deutsch-tschechischen Nachbarschaft und über Entwicklungen in Tschechien aus.


Kardinal Marx Studie zu Altbunzlau überreicht

Vor einem Jahr besuchte der Münchner Erzbischof Reinhard Kardinal Marx in Tschechien die nationale Wallfahrt zu Ehren des Heiligen Wenzel nach Altbunzlau/Stará Bolseslav unweit von Prag. Mit seinen Worten zum 75. Jahrestag des Münchner Abkommens setzte er damals einen wichtigen Akzent für die deutsch-tschechische Nachbarschaft.


Ein Brückenbauer wird 75: Bischof František Radkovský

Der Pilsner Bischof František Radkovský feierte am 3. Oktober seinen 75. Geburtstag. Er gehört zu den Menschen, die immer darauf hinweisen, dass die deutsch-tschechische Versöhnungsarbeit nicht nur ein einmaliger Akt sein darf. Dass es vielmehr darauf ankommt, zu erkennen, dass Versöhnungsarbeit unter Menschen wie Völkern eine bleibende Aufgabe ist. Ganz in diesem Sinne hat er als Bischof, in dessen Diözese viele ehemalige deutsche Pfarrgemeinden liegen, gewirkt. Als einen „vorzüglichen Wegweiser, Wegbegleiter und Brückenbauer“ bezeichnete ihn einmal Franz Olbert, langjähriger Generalsekretär der Ackermann-Gemeinde.


Bundestreffen in Budweis wirft Schatten voraus

Vom 6. bis 9. August 2015 werden Ackermann-Gemeinde und Sdružení Ackermann-Gemeinde in Budweis/České Budějovice zu Gast sein. Die Vorbereitungen für das deutsch-tschechische Bundestreffen laufen. Nun empfing der Primator der südböhmischen Bischofsstadt Juraj Thoma AG-Vertreter.


Ereignisreicher Tag 25 Jahre danach

Die Bilder vom Abend des 30. September 1989 aus der Prager Botschaft sind fest in der kollektiven Erinnerung verankert. Damals verkündete Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher begleitet vom Kanzleramtsminister Rudolf Seiters auf dem Balkon Tausenden DDR-Flüchtlingen, die dort Zuflucht suchten, dass ihre Ausreise in die Bundesrepublik möglich geworden war. Genau 25 Jahre danach erinnerte ein abwechslungsreiches Programm in der Deutschen Botschaft Prag an dieses historische Ereignis. Auch 150 ehemalige Botschaftsflüchtlinge reisten hierzu an die Moldau.