KZ-Gedenkstätte Dachau

Zum 80. Jahrestag des "Münchner Abkommens" lädt die Ackermann-Gemeinde am Sonntag, den 14. Oktober um 11.00 Uhr, gemeinsam mit der Evangelischen Versöhnungskirche und der katholischen Seelsorge in der KZ-Gedenkstätte zu einem ökumenischen Gottesdienst am Sonntag, den 14. Oktober um 11.00 Uhr ein.

Gedenken in Dachau

Am 12. und 13. Oktober 1938, nur zwei Wochen nach dem Münchner Abkommen, erreichte der erste Transport aus dem Sudetenland mit 368 Menschen das KZ Dachau. Zum 80. Jahrestag lädt die Ackermann-Gemeinde am Sonntag, den 14. Oktober um 11.00 Uhr, mit der Evangelischen Versöhnungskirche und der katholischen Seelsorge in der KZ-Gedenkstätte zu einem ökumenischen Gottesdienst ein:

Gedenkgottesdienst anlässlich des 80. Jahrestages

der ersten Einlieferung sudetendeutscher Gefangener in das KZ Dachau

nach dem Münchner Abkommen 1938

Sonntag, 14. Oktober 2018 um 11.00 Uhr

in der Evangelischen Versöhnungskirche in der KZ-Gedenkstätte Dachau

mit Pfarrerin Claudia Mühlbacher (Evangelische Versöhnungskirche), Msgr. Dieter Olbrich (Geistlicher Beirat der Ackermann-Gemeinde und Präses der sudetendeutschen Katholiken) und Pastoralreferent Ludwig Schmidinger (Katholische    Seelsorge)

Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle AG-Mitglieder zu einem Gedenken an der von der Ackermann-Gemeinde 2013 aufgehängten Tafel im Gedenkraum der KZ-Gedenkstätte eingeladen.