Martin Kastler MdEP a.D.

Kastler MdEP bei der Hauptversammlung 2010

Seit 2010 ist Martin Kastler Bundesvorsitzender der Ackermann-Gemeinde, bei den Hauptversammlungen im Mai 2013 und im Oktober 2016 wurde er jeweils von den Delegierten in dieser Funktion bestätigt.

Seit 2004 gehört der im Juni 1974 geborene Schwabacher dem Bundesvorstand der Ackermann-Gemeinde an. In Erlangen und Prag studierte er Politikwissenschaften und Geschichte und schloss mit dem Grad eines Magister Artium ab. Seit 1996 ist Kastler journalistisch und publizistisch tätig. Von 1996 bis 1997 arbeitete er in der außenpolitischen Abteilung des tschechischen Präsidenten Václav Havel mit, von 2000 bis 2003 war er Pressesprecher der Region Nürnberg sowie Redakteur bei DATEV. Erste Erfahrungen im Europäischen Parlament machte der jetzige Bundesvorsitzende der Ackermann-Gemeinde von 2003 bis 2004. Danach war er bis Dezember 2008 bei der Hanns-Seidel-Stiftung Leiter des Referats „Entwicklungspolitische Grundsatzfragen“ sowie EU-Projekt-Koordinator. 2008 rückte er ins Europäische Parlament nach und bei der Europawahl 2009 gelang ihm erneut der Einzug ins Europaparlament, wo bis zu seinem Ausscheiden aus dem Parlament 2014 sozialpolitischer Sprecher war und in mehreren Ausschüssen mitarbeitete. Seit 2015 lebt Kastler in Prag und ist dort als Repräsentant und Regionalleiter der Hanns-Seidel-Stiftung in der Tschechischen Republik, der Slowakei und Ungarn tätig. Daneben engagiert sich Kastler ehrenamtlich in kirchlichen, kommunalen und politischen Einrichtungen beziehungsweise Verbänden und Gruppen. Im Jahr 1998 lernte er bei einer Tagung in Weiden die Junge Aktion der Ackermann-Gemeinde kennen, was letztlich zu Aufenthalten in Prag und zum Kennenlernen seiner Gattin, die aus Mähren stammt, führte. Drei Kinder hat die Familie Kastler und sie wachsen selbstverständlich mit der deutschen und tschechischen Sprache auf. „Wir wissen, was in der Geschichte passiert ist und wie man dieses für die Neuzeit umwandeln kann. Die Ackermann-Gemeinde war immer die Speerspitze, eine visionäre Gemeinschaft, ein Baustein für die Zukunft“, führte Kastler an, als er sich 2010 zur erstmals den Delegierten zur Wahl zum Bundesvorsitzenden vorstellte. „Wir wollen gemeinsam etwas für die Zukunft tun, als katholische Gemeinschaft ehemaliger Sudetendeutscher handeln und den Verband öffnen für Leute, die nicht der Erlebnisgeneration angehören, für Leute, die sich in der Kirche und in Organisationen für eine gemeinsame Zukunft unseres gemeinsamen Hauses Europa engagieren“, gab Kastler damals als ein Ziel vor. Dabei tritt er besonders für „ein europäisches Haus der Werte“ ein, hier könne die Ackermann-Gemeinde „ein Baustein sein und mitarbeiten“. Auch soziale Fragen möchte er dabei berücksichtigen und sich zu Fragen der Zukunft äußern, „in denen wie bisher nicht so präsent waren“. Die Verbandsarbeit soll  auf eine breite Basis gestellt werden. „Ich möchte das mit Ihnen gemeinsam leisten“, wandte er sich 2010 an die Mitglieder des Bundesvorstandes sowie der Hauptversammlung.

 

Markus Bauer (Text und Foto)

Martin Kastler MdEP bei einer Bundesvorstandssitzung

Lebenslauf

 

Martin Kastler MdEP a.D.

Bundesvorsitzender der Ackermann-Gemeinde

 

Persönliches:

geboren am 18. Juni 1974
Familienstand: verheiratet, 3 Kinder
Konfession: römisch-katholisch
Studium der Geschichte und Politikwissenschaften in Erlangen und Prag, Magister Artium (M.A.)

Funktionen:

Bundesvorsitzender der Ackermann-Gemeinde
Mitglied im Verwaltungsrat des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds
Sprecher im Sachbereich "Europäische Zusammenarbeit und interkulturelle Fragen" im Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK)
Stellvertretender Landesvorsitzender der Christlich Sozialen Arbeitnehmer (CSA)

Mitgliedschaften und Mitarbeit im Unitas-Verband, im Diözesanrat Eichsätt, in der Paneuropaunion (PEU), in der CSU,
im KKV (Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung), bei den Altstipendiat der Hanns-Seidel-Stiftung (CdAS) uvm.


Berufliche Tätigkeiten:

seit 1996 journalistische und publizistische Tätigkeit
1996-1997 Mitarbeit in der außenpolitischen Abteilung des Präsidenten der Tschechischen Republik, Václav Havel
2000-2001 Pressesprecher der Region Nürnberg
2001-2003 Redakteur bei DATEV
2003-2004 Abgeordneter im Europäischen Parlament
2004-2008 Referatsleiter Entwicklungspolitische Grundsatzfragen und EU-Projekt-Koordinator, Hanns-Seidel-Stiftung
2008-2014 Abgeordneter im Europäischen Parlament
seit 2015 Repräsentant und Regionalleiter der Hanns-Seidel-Stiftung in der Tschechischen Republik, der Slowakei und Ungarn

Opens internal link in current windowzurück