TDKT - Tscheschisch-Deutsche Kulturtage

Euroregion Elbe/Labe

Eröffnungskonzert der 21. Kulturtage 2019 in Pirna
(Foto: M. Rietschel)

„Unsere Nachbarn unter uns“

Vom 1. bis 18. Oktober 2020 wird zu den 22. Tschechisch-Deutschen Kulturtagen in der Euroregion Elbe/Labe mit 54 Veranstaltungen auf deutscher und 20 Veranstaltungen auf tschechischer Seite eingeladen.

Die Veranstalter haben sie unter das Motto „Unsere Nachbarn unter uns“ gestellt und wollen auf Minderheiten mit ihren besonderen kulturellen Hintergründen aufmerksam machen, die in Sachsen bzw. Tschechien leben. An verschiedenen Beispielen in unterschiedlichen Kunstformen soll gezeigt werden, wie sich die Kulturen dieser Minderheiten und die der Mehrheitsgesellschaften gegenseitig beeinflussten, aber auch ihre Eigenheiten bewahrten.

Die Wurzeln des traditionsreichen Festivals reichen zurück bis ins Jahr 1999, als die Brücke/Most-Stiftung die Tschechischen Kulturtage ins Leben rief. Sie entwickelten sich zum größten Festival tschechischer Kultur im Ausland und machten sich seit 2006 mit einer stetig wachsenden Präsentation deutscher Kultur in Nordböhmen als Tschechisch-Deutsche Kulturtage (TDKT) einen Namen. Seit 2018 werden die TDKT von der Euroregion Elbe/Labe als neuer Veranstalterin auf der deutschen Seite gemeinsam mit dem Collegium Bohemicum organisiert. Weitere Hauptveranstalter sind die Landeshauptstadt Dresden, das Generalkonsulat der Tschechischen Republik in Dresden und die Brücke/Most-Stiftung.

Die TDKT 2020 finden unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen Michael Kretschmer, des Botschafters der Tschechischen Republik in Deutschland Dr. Tomáš Kafka, des Kulturministers der Tschechischen Republik Lubomír Zaorálek und des Präsidenten der Region Ústí Oldřich Bubeníček statt.

In bewährter Weise wird in den Kategorien Klassik, Jazz/Folk, Rock/Pop/Alternative, Film, Theater/Puppen­spiel, Literatur, Kunst, Gesellschaft und Lebensart ein vielfältiges Programm zu allen Facetten des Kulturbegriffs geboten. Dabei stehen Begegnung und Austausch sowie die enge Zusammenarbeit und Vernetzung mit den Akteuren der kulturellen Bildung in der gesamten Euroregion besonders im Fokus.

Šarka Atzenbeck

Die Reihe „Ort der Begegnung“ stellt seit Heft 1-2014 Ortschaften und Ereignisse vor, die bezeugen, wo und wie deutsch-tschechische Nachbarschaft ganz konkret gelebt wird.


Das Programm ist im Internet verfügbar: www.tdkt.info

Angesichts möglicher Einschränkungen durch die Corona-Pandemie  muss mit kurzfristigen Änderungen bei Spielorten oder im Programm gerechnet werden, über die auf der Homepage informiert wird.


 Dieser Beitrag erschien im Heft 3-2020 der Zeitschrift "Der Ackermann".