Markéta Pilátová: Mit Baťa im Dschungel


Markéta Pilátová: Mit Ba
ťa im Dschungel. Aus dem Tschechischen von Sophia Marzolff, Wieser Verlag Klagenfurt 2020, 280 Seiten, ISBN 978-3-99029-382-9, € 21,00.

Der Roman stellt die wechselvolle Ge
schichte eines Teils der Familie Baťa, die Ende des 19. Jh. eine Schuhfabrik in Zlin (Österreich-Ungarn) gründete, dar. Aus dieser wurde ein internationales Schuhimperium.

Die Entwicklung des Teils der Familie, der nach der Flucht wegen des Einmarsches der Deutschen ab 1941 in Brasilien eine neue Existenz aufbaute, wird überwiegend durch die fiktiven Reflexionen der handelnden Personen dargestellt. Diese sind durch Gespräche der Autorin mit der Enkeltochter des Firmeninhabers und mit Hilfe des Familienarchivs entwickelt worden. Besonders dem Familienpatriarch Jan Antonin Baťa sollte eine Stimme gegeben werden.

Jedes Familienmitglied schildert persönliche Eindrücke, verbunden mit dem Zeitgeschehen, das im Hintergrund mitläuft. Dabei wird deutlich, wie unterschiedlich die Personen mit ihren Erlebnissen umgehen: einige erzählen immer wieder von ihrem tschechischen Zuhause, andere wollen über ihre Vergangenheit und dem dort erlebten Schrecklichen nicht sprechen. Sie wollen in Brasilien zuhause sein. Andere entwickeln durch die vielen Erzählungen eine Sehnsucht nach einem Ort, den sie nie kennengelernt haben. Immer wieder geht es auch um das Thema Rehabilitierung des Unternehmens, das sich bis in die Gegenwart zieht: Befreiung vom Vorwurf der Kollaboration, Rückerstattung des in den 1940er Jahren konfiszierten Eigentums.

 

Dorothea Schroth