Sabine Dittrich: 24 Seelenwärmer im Advent


Sabine Dittrich: 24 Seelenwärmer im Advent, Neufeld Verlag Cuxhaven 2019, 109 Seiten, ISBN 978-3-86256-155-1, € 9,90.

 

„In der Kürze liegt die Würze“. Dieses Zitat fällt einem ein, wenn man die Geschichten von Sabine Dittrich liest, die sie als „Seelenwärmer“ rechtzeitig zur Adventszeit vorlegt. Es ist eine Art anderer Adventskalender mit 24 Texten. Ihr gelingt es, in wenige Sätze, die sich täglich in ein paar Minuten lesen lassen, viel Inhalt zu packen. Dies tut sie in berührender Weise, treffend, tiefsinnig, aber auch humorvoll.

Gleich die Geschichte zum 1. Dezember entlockt einem ein Lachen, mündet letztendlich aber in einen überraschenden Schlussgedanken. Und bei den „Lebkuchen im September“ fühlt man sich ertappt, wie schnell man Dinge oder Handlungen verurteilt, die letztlich ganz anders sind als sie scheinen, es kommt nur darauf an, aus welcher Perspektive man sie betrachtet.

Dittrich greift in einer anderen Geschichte auch den tschechischen Christen Přemysl Pitter auf. So stoßen die Leserinnen und Leser auch in dieser Publikation Dittrichs auf den tschechischen Nachbarn, der der Autorin sehr ans Herz gewachsen ist. Gerade im literarischen Bereich setzt sie sich engagiert für einen deutsch-tschechischen Austausch ein.

„24 Seelenwärmer im Advent“ ist ein guter Begleiter auf dem Weg zum Weihnachtsfest. Ihre aus tiefem Glauben begründeten Schlussfolgerungen sollen eigentlich Ermahnungen sein, doch wegen ihrer Unaufdringlichkeit nimmt man sie nicht als solche wahr, sondern beginnt nachzudenken, wie man die eigene Seele, aber auch die des Nächsten erwärmen könnte.

 

Gabriele Traurig