Literatur

In unserer Zeitschrift "Der Ackermann" stellen wir regelmäßig Publikationen vor, die für Mitglieder und Freunde unserer Gemeinschaft von Interesse sein könnten. Es handelt sich dabei sowohl um Sachbücher wie um Belletristik, sie behandeln Themen aus den Bereichen deutsch-tschechischen Geschichte und die aktuellen Beziehungen, Religion und Europa. Neben Bücher finden auch immer wieder DVDs und Hörbücher den Weg in unsere Auswahl in der Rubrik "Literatur".

Rezensionen aus dem Jahr 2018

Daniel Defoe: Kurze Geschichte der pfälzischen Flüchtlinge.
Michael Gehler/Maximilian Graf: Europa und die deutsche Einheit.
Deutsche und Tschechen. Landsleute und Nachbarn in Europa.
Philipp Ther: Die Außenseiter. Flucht, Flüchtlinge und Integration im modernen Europa,
Jana Frantová/Jan Polouček: Noch sind wir im Krieg.
Emmeram Kränkl OSB: Glaube & Vernunft.
Lenka Hubačková/Arthur Schnabl: Wie eine Ratte nagt am Putz die Zeit.
Georg Jäschke: Wegbereiter der deutsch-polnisch-tschechischen Versöhnung?
Martin Schulze Wessel: Der Prager Frühling.
Tomáš Halík: Glaube und sein Bruder Zweifel.
Kateřina Kovačková, Böhmisches. Allzu Böhmisches?
Renata SakoHoess: Literarischer Reiseführer Pressburg | Bratislava.
Elisabeth Schinagl: Grenzen.
 
 
 

Rezensionen aus dem Jahr 2017

Věra Nosková: Wir nehmen es, wie’s kommt.
Rainer Bendel/Hans-Jürgen Karp: Bischof Maximilian Kaller (1880-1947).
Donauschwäbisches Martyrologium.
Súď ma a skúšaj (Erforsche und prüfe mich).
Helga Wilms-Graf: Raimund Graf.
Peter Härtling: Djadi, Flüchtlingsjunge.
Abbas Khider: Ohrfeige.
Peter Härtling: Božena.
Heinrich Wullhorst: Leuchtturm oder Kerzenstumme?
Petr Kubín: Svatý Vintíř poustevník, kolonizátor a diplomat.
Milan Hlavačka, Robert Luft, Ulrike Lunow (Hg.): Tschechien und Bayern.
Sabine Dittrich: Tage der Wahrheit
Jehuda Bacon/Manfred Lütz: „Solange wir leben, müssen wir uns entscheiden.“
Max Brod: Der Meister
Einen Moment bitte! Oder zwei?
Stephan Scholz/Maren Röger/Bill Niven (Hg.): Die Erinnerung an Flucht und Vertreibung.

Rezensionen aus dem Jahr 2016

Böhmische Weihnacht. Aus dem Tschechischen übertragen von Dr. Walter Rzepka
Der Grenzgänger. Die Internet-Zeitschrift aus dem böhmischen Erzgebirge.
Michael Popović/Ivan Pfeifer (Hg.): Der Ackermann aus Böhmen.
Roswitha Schieb / Rosemarie Zens (Hg.): Zugezogen.
Christoph Pan/Beate Sibylle Pfeil/Paul Videsott: Die Volksgruppen in Europa.
Versöhnung in Progress.
Roswitha Schieb: Literarischer Reiseführer Böhmisches Bäderdreieck.
Ortfried Kotzian: Wer sind die Russlanddeutschen?
Michael Žantovský: Václav Havel.
Helmut Gehrmann: Tschechischer nationaler Mythos als politische Religion und Rückwirkung auf das Glaubensleben in den böhmischen Ländern 1848-1948.
Paul M. Zulehner: Entängstigt euch!
Lenka Ovčáčková: Tiefe Kontraste / Hluboké kontrasty.
Jaroslav Rudiš: Nationalstraße.
Jakuba Katalpa: Die Deutschen.
Thomas Bremer/Burkhard Haneke (Hg.): Zeugen für Gott.
Hassan Ali Djan: Afghanistan. München. Ich.
Constanze Müller (Red.): 25 Jahre Freiheit.
 
 
 

Rezensionen aus dem Jahr 2015

Wolfgang Schwarz: Bedeutende Tschechen.
Verband deutscher Schriftsteller – Regionalgruppe Ostbayern (Hg.): unterwegs. Geschichten aus Westböhmen und Ostbayern.
Andriy Mykhaleyko: Gott auf dem Majdan. ContaCOr .
Jana Nosková/Jana Čermáková: „Ich hatte eine sehr schöne Kindheit“.
Kateřina Tučková: Das Vermächtnis der Göttinnen.
Kateřina Kovačková: Figuren der ‚Anderen‘ in der deutschböhmischen Exilliteratur.
Meinolf Arens (Hg.): Der Herkunft eine Zukunft geben: Festschrift für Dr. Ortfried Kotzian.
Roman Karl Scholz: Auswahl aus dem Werk.
Rainer Bendel: Hochschule und Priesterseminar Königstein. Teil 2
Stanislav Balík, Jiři Hanuš: Das Zweite Vatikanische Konzil und die böhmischen Länder.
Reiner Stach: Kafka.
Rainer Bendel: Hochschule und Priesterseminar Königstein. Teil 1
Ilse Tielsch: Von der Freiheit schreiben zu dürfen.
Tomaš Lunak (Regie): Alois Nebel.
Tereza Boučková: Wahnsinnig traurige Geschichten.
Gillian Purves (ed.): Damit wir nicht vergessen.
Klaus Brill: Im Osten geht die Sonne auf.
 
 
 

Rezensionen aus dem Jahr 2014

Piskorski, Jan M., Die Verjagten.
Ludwig Winder, Der Thronfolger.
Thomas Bremer, Burkhard Haneke (Hgs.), Zeugen für Gott .
Jaroslav Macek, Das Bistum Leitmeritz.
Beata Halicka, Polens Wilder Westen.
Jaroslav Rudiš, Vom Ende des Punks in Helsinki.
Tomáš Halík, All meine Wege sind DIR vertraut.
Peter Becher (Hg.), Kakanische Kontexte.
Ralf Pasch, Die Erben der Vertreibung.
Roman Kopřiva, Internationalismus der Dichter.
Udo Scheer, Reiner Kunze. Dichter sein.
Sabine Dittrich, Erben des Schweigens.
Johanna Lindner, Corinna Malecha (Hgs.), Zůstali tu s námi. Příběhy českých Němců / Bei uns verblieben. Geschichten tschechischer Deutscher.
Marita Krauss, Sarah Scholl-Schneider, Peter Fassl (Hgs.), Erinnerungskultur und Lebensläufe.