Aktuelles

Martin Kastler MdEP, Bundesvorsitzender der Ackermann-Gemeinde, ist neuer Sprecher des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) im Sachbereich „Europäische Zusammenarbeit und interkulturelle Fragen“. Die Vollversammlung des obersten Laiengremiums wählte am vergangenen Wochenende den mittelfränkischen CSU-Europaabgeordneten für diese Aufgabe.

Weiterlesen

Wie geht die tschechische Gesellschaft mit den historischen Traumata um und wie können die Ereignisse der Vergangenheit die heutige Gesellschaft und Politik beeinflussen. Die Konferenz der Sdružení Ackermann-Gemeinde (SAG) und Konrad Adenauer-Stiftung (KAS) beschäftigte sich mit dem Thema „Traumata der Vergangenheit in der heutigen Gesellschaft“ und die Fragen wurden von bekannten Historikern, Soziologen, Schriftstellern Theologen und Ärzten beantwortet.

Weiterlesen

Sie waren 5 Jahre alt oder 15, als sie 1945 oder 1946 aus den böhmisch-mährischen Landen vertrieben wurden. Oder sie wurden erst später als Kinder Vertriebener im damaligen Westdeutschland geboren: Ein Dutzend Männer und Frauen, die am Seminar „Schatten der Geschichte“ im Haus St. Johann in Brannenburg am letzten Septemberwochenende 2013 teilnahmen. Sie brachten sich und ihre Schicksale mit je unterschiedlichen Folgen ein, und so eröffneten alle für sich und füreinander Prozesse der Klärung...

Weiterlesen

„Bei Bekämpfung von Zwangsprostitution und Frauenhandel in Europa müssen wir uns eine vorherrschende Gleichgültigkeit, ein Wegschauen verbieten“, mahnte der CSU-Europaabgeordnete Martin Kastler bei der Fachtagung „Wo ein Wille, da ein Weg?! Frauenhandel wirksam bekämpfen“ in Nürnberg. Hierzu eingeladenen hatte im Oktober das Aktionsbündnis gegen Frauenhandel gemeinsam mit der Hanns-Seidel-Stiftung und Renovabis, der Solidaritätsaktion der deutschen Katholiken mit Mittel- und Osteuropa. Im...

Weiterlesen

Als „wichtige Bausteine auf dem Weg zu gutnachbarschaftlichen Beziehungen“ und „Bindeglieder zwischen West und Ost“ bezeichnete Msgr. Dieter Olbrich, Vorsitzender des Sozialwerks der Ackermann-Gemeinde, die Priester, die jüngst zu einem Seminar im Prager Goethe-Institut zusammengekommen waren. Eingeladen hatte das Sozialwerk ehemalige Teilnehmer an ihren Deutsch-Sprachkursen, um Erfahrungen auszutauschen und die Bedeutung der gewonnen Sprachkenntnisse für ihr Wirken zu reflektieren.

Weiterlesen

Eine historische Geschichte, die in einem malerischen Dorf bei Iglau/Jihlava nach dem Kriegsende geschah. Doch das Ereignis kann auch heute nicht vergessen werden: Ein Massaker an Deutschen auf der Budinka-Wiese. Das tschechische Theater VOSTO5 stellte im Rahmen des Festivals „4+4 Tage in der Bewegung“ (4+4 dny v pohybu) in Prag sein neues Dokumentartheaterstück unter dem Titel „Dechovka. Líde se mění, dechovka zůstává“ (Blasmusik. Die Menschen ändern sich, die Blasmusik bleibt“) vor, das über...

Weiterlesen

Über die Gegebenheiten – Unterschiede und Parallelen - in Kirche und Gesellschaft in Deutschland, Tschechien und der Slowakei diskutierten beim VI. Symposium „Patrone Europas“ in Passau unter der Moderation von Matthias Dörr (Geschäftsführers des Sozialwerks der Ackermann-Gemeinde) Monsignore Dieter Olbrich (Vorsitzender des Sozialwerks der Ackermann-Gemeinde), Dr. Gabriele Pinkl (Geschäftsführerin des Diözesanrates Passau), Prof. Mag. Dr. Emilia Hrabovec und Erzbischof em Miloslav Kardinal...

Weiterlesen

Weit über 100 Teilnehmer aus Deutschland, Tschechien, Ungarn und der Slowakei wohnten vom 11. bis 13. Oktober im Exerzitienhaus spectrumKIRCHE (Haus Mariahilf) in Passau dem VI. Symposium „Patrone Europas“ bei. Die vom Sozialwerk der Ackermann-Gemeinde zusammen mit der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum Passau organisierte Tagung widmete sich dem Thema „Patrone für Europas Einheit. Die Heiligen Cyrill und Method als Inspiration heute - 1150 Jahre nach Beginn der Slawenmission“. Neben den...

Weiterlesen

„Eine Brücke zwischen Ost und West, zwischen Deutschen und Tschechen“ hat die Partnerschaft zwischen der Ackermann-Gemeinde der Erzdiözese Freiburg mit dem Bistum Pilsen gebaut. Davon ist Erzbischof Dr. Robert Zollitsch überzeugt.

Weiterlesen

Visitator Msgr. Dieter Olbrich: „Mit dem Münchner Abkommen begann die Verfolgung der Sudetendeutschen“

Weiterlesen