Aktuelles

Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs schien es so, als sei die widernatürliche Trennung in Ost- und Westeuropa endlich Geschichte. Geographisch sind wir dank der Europäischen Union in einem Staatenverbund vereint. Doch trotz aller politischen und soziokulturellen Verbindungen scheint der Annäherungsprozess zwischen den mittel- und osteuropäischen Ländern und den „alten EU-Mitgliedsstaaten“ noch in den Kinderschuhen zu stecken. Vor uns steht ein wahrlich langer Prozess!

 

Heute haben wir eine...

Weiterlesen

Mit einem Ostergruß wendet sich Weihbischof Dr. Reinhard Hauke, Beauftragter der Deutschen Bischofskonferenz für die Vertriebenen- und Aussiedlerseelsorge, an die Mitglieder und Freude der Ackermann-Gemeinde.

Weiterlesen

Plötzlich und völlig unerwartet verstarb am 15. März im Alter von nur 46 Jahren Pfarrer Markus Goller, Geistlicher Beirat der Ackermann-Gemeinde im Erzbistum Bamberg. Im Jahr 2007 wurde Goller in Bamberg zum Priester geweiht und war nach seiner Kaplanszeit seit 2010 Pfarrer in Christkönig in Fürth.

Eine besondere Liebe verband ihn mit Tschechien, wo die Wurzeln seiner Familien liegen. Neben der Ackermann-Gemeinde, der er im Jahr 2008 beitrat, engagierte er sich auch im Sudetendeutschen...

Weiterlesen

Am 16. März 2020, dem 75. Jahrestag der Bombardierung von Würzburg im Zweiten Weltkrieg, wird das Wandernagelkreuz von Coventry an die Ackermann-Gemeinde in der Diözese Würzburg übergeben. Aus diesem Anlass gibt es einen Weg der Versöhnung mit Stationen in der Stadt und mit Gästen aus Deutschland, Tschechien und England. Zwölf Monate wird die AG Würzburg das Nagelkreuz haben und im Rahmen ihrer Aktivitäten mit diesem sichtbare Zeichen der Versöhnung in Deutschland und Tschechien setzen.

Weiterlesen

Die Ackermann-Gemeinde im Erzbistum Freiburg feierte am letzten Oktober-Wochenende im Bildungshaus St. Bernhard in Rastatt ihr 70-jähriges Bestehen. Zudem besteht seit 25 Jahre die Partnerschaft mit Christen in der Diözese Pilsen/Plzeň. Daher standen der Rück- und Ausblick im Vordergrund.

Weiterlesen

Nicht alle Tage erlebt man die Aufführung der zeitgenössischen Kammeroper von Emil Viklický „Der Ackermann und der Tod“ in tschechischer Sprache mit deutschen Übertiteln. Doch wenn eine junge Tschechin, die aus einer deutsch-tschechischen Familie stammt und seit vielen Jahren in der Jungen Aktion der Ackermann-Gemeinde und in der Ackermann-Gemeinde selbst sehr aktiv ist, für die Inszenierung verantwortlich ist, dann verdient dies eine besondere Betrachtung. Für Kristýna Kopřivová war die...

Weiterlesen

Keine großen Veränderungen gibt es in der Führung der Ackermann-Gemeinde auf Bundesebene. Sowohl der Bundesvorsitzende Martin Kastler MdEP a.D. als auch der Geistliche Beirat Monsignore Dieter Olbrich wurden bei der jüngsten Hauptversammlung in Würzburg in ihren Ämtern bestätigt. Deutlich wurde auch, dass die Ackermann-Gemeinde in den zurückliegenden drei Jahren ein immense Vielzahl an Veranstaltungen und Aktivitäten geboten hat.

Weiterlesen

Martin Kastler (45, Schwabach/Prag), ehemaliger Europaabgeordneter und europapolitischer Sprecher des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), bleibt weitere drei Jahre Bundesvorsitzender der Ackermann-Gemeinde. Die Delegierten bestätigten Kastler, der seit 2010 dem katholischen Verband vorsteht, am Wochenende bei der Hauptversammlung in Würzburg einstimmig im Amt. Außerdem wählten die Vertreter aus den Diözesen und Regionen Msgr. Dieter Olbrich (71, München) erneut zum Geistlichen...

Weiterlesen

Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeiner hat dem Prager Professor und Priester Dr. Tomáš Halík das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Damit würdigt er dessen Verdienste um die deutsch-tschechische Versöhnung und seinen langjährigen Einsatz für eine gerechte Bürgergesellschaft und den Dialog zwischen Völkern und Religionen. Am 21. Oktober, dem 41. Jahrestag seiner geheimen Priesterweihe in Erfurt, nahm Halík den Orden in der Deutschen...

Weiterlesen

In Sachen Ackermann-Gemeinde war Herwig Steinitz ein „Spätzünder“. Erst 1994 wurde er Mitglied. Doch schnell machte er sich einen Namen und wurde als „Quereinsteiger“ für seine frischen Gedanken geschätzt. Seit 2001 gehörte er dem Bundesvorstand der Ackermann-Gemeinde an und 2004 stieg er zum stellvertretenden Bundesvorsitzenden aus. Bei der Hauptversammlung in Würzburg (Bericht folgt) ehrte der Bundesvorsitzenden Martin Kastler Steinitz mit der Goldenen Ehrennadel der Ackermann-Gemeinde. Der...

Weiterlesen