Aktuelles

Wo gibt es heute noch ein harmonisches Miteinander, ein gemeinsames, mit Freude verbundenes kulturelles Arbeiten dreier Generationen aus zwei Nationen? Der Rohrer Sommer der Ackermann-Gemeinde schafft dies seit vielen Jahren. Vom 29. Juli bis 5. August fand – zum 27. Mal – diese traditionsreiche und beliebte Veranstaltung statt. Dabei geschieht auch noch historisch-politische Bildung, denn als Hauptthema standen die Gedenkjahre 1918, 1938 und 1968 im Fokus. Einer der Höhepunkte war am vorletzten...

Weiterlesen

Ein fixes Datum ist für viele Menschen mit Wurzeln in Böhmen, Mähren und Schlesien der erste Sonntag im Juli – die Sudetendeutsche Wallfahrt nach Altötting. Und meistens – so auch heuer – ist dieser traditionsreichen Veranstaltung ein schönes Wetter beschieden. Auch in diesem Jahr war die Basilika St. Anna war zum Wallfahrtsgottesdienst mit dem emeritierten Pilsener Bischof Msgr. František Radkovský gut gefüllt. Die Marienfeier am Nachmittag hielt Pater Eduard Stuchlik OFMCap.

Weiterlesen

Nach dem Europäischen Bürgerpreis im Herbst letzten Jahres erhielt die Junge Aktion nun auch den Bürgerpreis des Bayerischen Landtags, der in diesem Jahr dem Thema „Bayern leben Europa“ gewidmet war. Zwar war es nur der zweite Preis, gemeinsam mit der Europa-Union Augsburg, doch die Freude der Bundesführung mit Bundessprecher Matthias Melcher an der Spitze, war sehr groß.

Weiterlesen

Erstmals fand im Rahmen des Brünner Festivals „Meeting Brno“ ein Gedenkakt am Kaunitz-Kolleg/Kounicovy koleje statt. Errichtet wurde es als Studenwohnheim in den Jahren 1922 und 1923. Während der Protektoratszeit war es von 1939 bis 1945 ein Internierungs- und Straflager der Gestapo. Bis zum April 1945 durchliefen Zehntausende von Gefangenen das Kaunitz-Wohnheim bevor sie in andere deutsche Konzentrationslager abtransportiert wurden. Mindestens 800 Personen wurden auf dem Innenhof durch Erhängen...

Weiterlesen

„Dies ist wichtig für Brünn, die Geschichte der Stadt und für die Versöhnung“, machte Oberbürgermeister Petr Vokřál deutlich. Und es ist mittlerweile schon eine Tradition: Rund um den Jahrestag des Brünner Todesmarsch erinnert die Stadt Brünn mit einem Versöhnungsmarsch an die Vertreibung der deutschsprachigen Bevölkerung nach Ende des Zweiten Weltkrieges. 2007 organisierte Jaroslav Ostrčilík erstmals, damals mit wenigen Freunden, einen Gedenkmarsch. In diesem Jahr war zum vierten Mal die Stadt...

Weiterlesen

Der Träger des Europäischen Karls-Preis der Sudetendeutschen Landsmannschaft, Kardinal Dr. Christoph Schönborn, Erzbischof von Wien, stand nach der Verleihung dieser Auszeichnung Rede und Antwort beim Biografischen Gespräch der Ackermann-Gemeinde. Unter dem Titel „Über Gott und die Welt“ unterhielt sich der Dramaturg Rainer Karlitschek, Mitglied des Bundesvorstands der Ackermann-Gemeinde, mit dem Oberhirten.

Weiterlesen

Viel gefragt war beim 101. Deutschen Katholikentag in Münster die Junge Aktion der Ackermann-Gemeinde. Sie hatte bereits im Vorfeld eine nicht alltägliche Kampagne zum Thema des Katholikentages „Suche Frieden“ gestartet: Eine Fahrt per Fahrrad vom 28. April bis zum 7. Mai von Prag nach Münster, an der neun Jugendliche und junge Erwachsene aus Deutschland, Tschechien und der Slowakei teilnahmen.

Weiterlesen

Er war Moderator der Demonstrationen im Herbst 1989 in Prag. Heute ist er Prager Weihbischof: Václav Malý hat eine bewegte Biographie – und diese war beim 101. Deutschen Katholikentag in Münster Thema eines Biographischen Gesprächs zum Thema „Wie geht eine Revolution auch friedlich?“ im Fürstenberghaus. Die Ackermann-Gemeinde bot diese Veranstaltung, die Moderation hatte der in München tätige Dramaturg Rainer Karlitschek, der dem Priester viele interessante Aspekte entlockte.

Weiterlesen

Bis auf den letzten Platz besetzt war der Hörsaal H1 zum Podium „Meinen Frieden finden. Glauben und Zweifeln nach persönlichen Krisen“ beim 101. Deutschen Katholikentag in Münster. Die Ackermann-Gemeinde hatte in Kooperation mit dem Bonifatiuswerk e.V. diese Veranstaltung angeboten, die in zwei Abschnitte unterteilt war: zum einen drei persönliche Zeugnisse, zum anderen ein Statement von Pater Dr. Anselm Grün, der danach mit der Autorin Maike van den Boom diskutierte.

Weiterlesen

„Friede lebt, wenn Versöhnung geschieht“ lautete das Thema des Mittel- und Osteuropagottesdienstes beim 101. Deutschen Katholikentag in Münster. Die Ackermann-Gemeinde hatte federführend für die Arbeitsgemeinschaft katholischer Verbände Mittel- und Osteuropa (AKVMOE) diese Eucharistiefeier in der Kirche St. Erpho vorbereitet. Hauptzelebrant war der Erfurter Weihbischof Dr. Reinhard Hauke, Beauftragter der Deutschen Bischofskonferenz für die Vertriebenen- und Aussiedlerseelsorge. Die musikalische...

Weiterlesen