E-Mail
"Zeugen für Menschlichkeit"
Ausstellung präsentiert christlichen sudetendeutschen Widerstand 1938-1945
70 Jahre Ackermann-Gemeinde
Kein Verein selbstverliebter Betriebsamkeit
XXV. Brünner Symposium - Dialog in der Mitte Europas
Zum Thema: "Wie viel Vielfalt vertragen unsere Gesellschaften?"
25 Jahre Wende
Rückblick - Dank - Auftrag

Neuigkeiten

7. Europäischer Essaywettbewerb zum Thema "Kann ein Wort die Welt ändern?"

„Kann ein Wort die Welt verändern?“ - dieses Thema trägt der 7. Europäische Essaywettbewerb. Ausgelobt wurde er vom Bundesvorsitzenden der Ackermann-Gemeinde Martin Kastler und dem Vorsitzenden der Bernard Bolzano Gesellschaft Dr. Matěj Spurný. Er findet im Zusammenhang mit dem 26. Brünner Symposium „Dialog in der Mitte Europas“ (7. bis 9. April 2017) statt.


Ein weiterer Mosaikstein der Versöhnung

Es waren drei jungen tschechische Frauen, die die Initiative zu einem weitern Versöhungszeichen gaben: Vlaďka Vojtíšková, die Komponistin Eliška Cílková und die Bildhauerin Josefína Jonášová. In Zusammenarbeit mit der Bürgervereinigung Antikomplex und der tschechischen Sdružení Ackermann-Gemeinde luden sie zum vergangenen Wochenende etwa 90 Zeitzeugen und ihre Nachkommen zum Projekt „Smíření/Versöhnung 2016“ in den Pragerstadtteil Holešovice ein.


Martin Kastler MdEP a.D. und Msgr. Dieter Olbrich bestätigt Bundesvorsitzender und Geistlicher Beirat weitere drei Jahre im Amt

Von der Hauptversammlung der Ackermann-Gemeinde mit überwältigenden Mehrheiten bestätigt wurden sowohl der Bundesvorsitzende MdEP a.D. Martin Kastler, der bei der Hanns-Seidel-Stiftung in Prag als Regionalleiter für Tschechien, Slowakei und Ungarn tätig ist, als auch der Geistliche Beirat Monsignore Dieter Olbrich, der am gleichen Wochenende zusätzlich mit dem Amt des Präses für die sudetendeutschen Katholiken betraut wurde. Einige Veränderungen gab es im engeren und weiteren Bundesvorstand, weshalb der Bundesvorsitzende auch Ehrungen und Verabschiedungen vornahm.


Die Ackermann-Gemeinde - Vermittler zwischen den Kulturen Impulsseminar befasst sich mit Vergangenheit und Perspektiven der Ackermann-Arbeit

Neben dem Festgottesdienst und Festakt zum 70-jährigen Jubiläum sowie der Hauptversammlung mit Neuwahl des Bundesvorstandes beschäftigten sich die Delegierten der Ackermann-Gemeinde im Rahmen eines Impulsseminars mit dem Thema „Gemeinsam gefordert – als Deutsche und Tschechen für Europa aktiv“. Dabei standen der Rückblick ebenso wie Zukunftsperspektiven im Fokus der Vorträge und Diskussionen.