E-Mail

Termine der Ackermann-Gemeinde Nordwest 2017

13.-14.05.2017  Frühjahrsbegegnung der Ackermann-Gemeinde Nordwest in Georgsmarienhütte

Bei der Frühjahrsbegegnung möchten wir uns mit dem Thema Kulturlandschaften Tschechiens beschäftigen, wie wir es ausch schon in der Vergangenheit gemacht haben. Unser Referent, Geograph Dr. Jiří Riezner, arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der tschechischen Universität J. E. Purkyně in Aussig/Ústí nad Labem und ist vielen von uns bereits gut bekannt. Seine neuen Vorträge machen uns mit der landschaftlichen Vielfalt Nordwestböhmens am Beispiel des Erzgebirges und des Böhmischen
Mittelgebirges bekannt. Dargestellt werden die Naturbedigungen, die Entwicklung und vor allem das heutige Landschaftsbild einschließlich Natur- und Kulturdenkmäler. Anschließend folgt bei jeder Landschaft ein thematischer Exkurs: Geschichte des Weinbaus im Elbtal und Traditionelle Architektur im Erzgebirge. Für seine Universitätsforschungsarbeiten sind auch die Zeugenaussagen der älteren Generation der Ackermann-Gemeinde wichtig, daher freuen wir uns auf Ihre/Eure Beiträge zu diesem Thema.

Zu dieser hoffentlich spannenden Veranstaltung laden wir Sie/Euch und alle Interessierten herzlich ein.
JUDr. (CZ) Marie Bode, Ilse Stonjek, Hildegard Jost-Berns

Die Einladung und nähere Infos finden Sie hier und hier.
Den Bericht von dieser Veranstaltung finden Sie hier.


Weitere Termine:
11.-12.11. 2017 Herbsttagung der Ackermann-Gemeinde Nordwest Münster in Franz-Hitze Haus, Münster

In diesem Jahr wird vor allem in der Tschechischen Republik an das 40-jährige Jubiläum der Entstehung der Charta 77 erinnert. Diese stellt einen bedeutenden Meilenstein in der tschechischen und slowakischen Ge­schichte dar. Bekannt wurde die Charta 77 durch die unmittelbare, hysterische Reaktion der kommunistischen Macht. Die Unterzeichner der Erklärung hatten den Staat zur Einhaltung der internationalen Verpflichtungen im Bereich der Menschenrechte aufgefordert.

Einer ihrer ersten Unterzeichner war der heutige Weihbischof von Prag, Mons. Václav Malý. Diese mutige Entscheidung hat ihm Verfolgung und sogar Freiheitsstrafe eingebracht. Viele in Tschechien kennen ihn aber auch als Priester, der die großen Demonstrationen im Herbst 1989 an der Seite des späteren Präsidenten Václav Havel moderierte.

Bei der Tagung möchten wir uns mit ihm an das Jubiläum erinnern und gemeinsam über die Bedeutung der Charta 77 für die heutigen Zivilgesellschaften in Europa nachdenken.

Václav Malý hört auch jetzt nicht auf, seine Stimme für die Verfolgten und Unterdrückten in der ganzen Welt zu erheben. Er leitet die Kommission „Justitia et Pax“ der tschechischen Bischofskonferenz und besucht viele Länder, in denen die Einhaltung der Menschenrechte keine Selbstverständlichkeit ist.

Zur diesjährigen Herbsttagung laden wir Sie/Euch herzlich ein.
JUDr. (CZ) Marie Bode und das Leitungsteam

Die Einladung finden Sie hier und weitere Informationen hier.

 

Berichte zu den vergangenen Tagungen finden SieOpens external link in new window hier.