E-Mail

Ackermann-Gemeinde der Diözese Bamberg

„WIR BAUEN BRÜCKEN“

Die Ackermann-Gemeinde in der Erzdiözese Bamberg arbeitet seit 1946 als katholische Gemeinschaft mit besonderem Engagement für die deutsch-tschechische Nachbarschaft. Die praktische Friedensarbeit im Dienste der Völkerversöhnung vor allem mit Ostmitteleuropa steht dabei im Vordergrund.

Schwerpunkte unserer Arbeit in der Erzdiözese

  • Vierwöchiger Deutschkurs für tschechische und slowakische Priester, Theologiestudenten und Ordensschwestern in Vierzehnheiligen und Bamberg

  • Gemeinschaftstag der Diözesen Bamberg und Eichstätt an Christi Himmelfahrt

  • Nepomukfeier mit Lichterschwimmen (Mitte Mai) auf dem Alten Regnitzkanal unter Mitwirkung tschechischer Bischöfe und Priester

  • Diözesantag im Herbst in der Bischofsstadt

  • Studien- und Begegnungsfahrten nach Ostmitteleuropa

  • Alljährliche Brixener Winterakademie (9 Tage) mit wissenschaftlichen Vorträgen, musisch-kulturellen Beiträgen und Freizeitangeboten (gemeinsam mit der Diözese Eichstätt)

 

In Ansbach, Bamberg und Erlangen

Mit ihren regelmäßigen Veranstaltungen in den Städten Ansbach, Bamberg und Erlangen hat die Ackermann-Gemeinde einen festen Platz in der Kulturszene: Literarische Cafés, Vorträge zur Geschichte, Kunst, Kultur, Musik und Volkskunde der böhmischen Länder.

Seit 25 Jahren gibt es das Literarische Café in Bamberg. Franz Kubin gibt einen Rückblick auf die Entstehung und das Schicksal dieser kulturellen Veranstaltungen: 25 Jahre Literarisches Café in Bamberg

Die Bibliothek im Bamberger Begegnungszentrum bietet eine reiche Auswahl an Heimatbüchern, Biografien, Büchern zur böhmischen Kunst und Geschichte, vor allem aber Schöne Literatur fast aller deutschen und tschechischen Autoren der böhmischen Länder, dazu eine Sammlung von mehr als 3.000 Farbdias.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Sitz der Ackermann-Gemeinde in Bamberg